Vermisster Profi-Fußballer Sala Suche nach Kleinflugzeug geht unter Wasser weiter

Vor knapp zwei Wochen verschwand ein Kleinflugzeug mit dem Profifußballer Emiliano Sala an Bord. Nun soll ein Spezialschiff bei der Suche helfen - unter Wasser.
Emiliano Sala

Emiliano Sala

Foto: REBECCA NADEN/ REUTERS

Die Suche nach dem vermissten Kleinflugzeug, in dem der 28-jährige Fußballprofi Emiliano Sala und sein Pilot saßen, wird unter Wasser fortgesetzt. Das Spezialschiff "Geo Ocean III" sei am Sonntagmorgen eingetroffen, teilte die für Flugunfälle zuständige britische Behörde AAIB mit.

Das Schiff ist mit Sonargeräten ausgestattet und soll den Meeresboden nach dem Kleinflugzeug absuchen. Zusätzlich kommt noch ein privat finanziertes Schiff zum Einsatz. Laut AAIB ist eine dreitägige Suche mit dem Spezialschiff geplant, die Suche des Privatschiffes hingegen soll laut AAIB weitergehen, "bis das Flugzeug lokalisiert ist".

Sala, ehemaliger Angriffsspieler des FC Nantes, war nach einem Millionentransfer auf dem Weg zu seinem neuen Verein Cardiff City. Er flog am Abend des 21. Januar in einem Kleinflugzeug in Richtung Großbritannien, kam jedoch nie an seinem Ziel an. Die einmotorige Propellermaschine verschwand vom Radar. Sie war zuletzt nahe der britischen Kanalinsel Guernsey geortet worden.

Sala schickte Medienberichten zufolge aus dem Flugzeug noch eine dramatische Sprachnachricht an seine Freunde: "Ich bin hier oben im Flugzeug, das anscheinend gleich in seine Einzelteile zerfällt. Ich habe solche Angst."

Ermittler gehen davon aus, dass das Flugzeug in den Ärmelkanal stürzte. Die Suche danach verlief bislang ergebnislos. Nach wenigen Tagen hatten Rettungskräfte die Hoffnung aufgegeben, Sala und den Piloten noch lebend zu finden. Sie wollen nun die Überreste der Maschine bergen. Am Mittwoch waren zwei Sitzkissen an der französischen Küste angespült worden, die zum verschwundenen Flugzeug gehören sollen.

Am Dienstag hatte Cardiff vor dem Auswärtsspiel beim FC Arsenal (1:2) des Stürmers gedacht.

fok/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.