Geldregen in Oberbayern Zweijährige wirft Tüte mit Geldscheinen aus Auto – Karambolage

Weil ein Kleinkind Geld auf der Straße verteilte, fuhren im Landkreis Fürstenfeldbruck mehrere Autos aufeinander auf.
Blaulicht (Symbolfoto)

Blaulicht (Symbolfoto)

Foto: Patrick Seeger/ picture alliance/dpa

Ein zwei Jahre altes Mädchen hat während einer Autofahrt in Oberbayern mit einer Tüte voller Geldscheine gespielt. Der Vater des Kindes saß am Steuer des Autos.

Das Mädchen warf die Tüte schließlich aus dem Autofenster und löste eine Reihe von Unfällen aus, wie die Polizei bestätigte. Daraufhin stoppte der Vater den Wagen und lief auf die B471 bei Emmering im Landkreis Fürstenfeldbruck, um die flatternden Geldscheine einzusammeln.

Ein entgegenkommender Autofahrer musste den Angaben zufolge wegen des Mannes abbremsen. Der nachfolgende Fahrer konnte nicht rechtzeitig anhalten und fuhr auf seinen Vordermann auf. Es folgten weitere Zusammenstöße, bei denen eine Frau durch einen ausgelösten Airbag leicht verletzt wurde.

Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 15.000 Euro. Der Mann konnte der Polizei zufolge den Großteil der Scheine wieder einsammeln.

kha/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.