Es gibt jetzt ein Menstruations-Emoji – aber nicht so, wie die Erfinderinnen es wollten

Von Marc Röhlig und Korinna Kurze

Dieser Beitrag wurde am 07.02.2019 auf bento.de veröffentlicht.

Das Perioden-Emoji kommt!

Das Unicode-Konsortium hat die endgültige Emoji-Liste für 2019 genehmigt. Im Laufe des Jahres 2019 werden wir insgesamt 230 neue Emojis auf unsere Smartphones bekommen. (Unicode.org bento und bento)

Auch dabei: ein Perioden-Emoji! Ein Tropfen Blut, der unter anderem für die Menstruation stehen soll. 

Aber eben nur "unter anderem". Denn wenn man sich die Beschreibung der neuen Emojis auf der Unicode-Seite ansieht, dann sieht man, dass der Bluttropfen für "Blutspende", "Medizin" und zuletzt auch für "Menstruation" stehen soll.

Das Menstruations-Emoji war eine Initiative von Plan International

Die Organisation startete 2017 eine Kampagne für ein Menstruations-Emoji, weil das Thema Menstruation noch immer stark tabuisiert ist (Plan International ) und Mädchen und Frauen aus vielen Bereichen des Lebens ausschließt – nicht nur in Entwicklungsländern. Das Emoji soll helfen, Gespräche darüber zu erleichtern und so mit dem Tabu zu brechen.

Denn bisher gibt es Emojis mit Kopftuch und Emojis von Zombies, jemand plant rothaarige Emojis und jemand anderes geschlechtsneutrale Emojis. Und bei Grindr gibt es auch schwule Emojis. Aber eben keine Emojis, die die weibliche Periode darstellen.

Diese fünf Vorschläge hatte "Plan International" für das Menstruations-Emoji gestaltet:

Auf Facebook konnten Nutzerinnen und Nutzer darüber abstimmen, welches Emoji ihnen am besten gefällt. Erst lag das Terminblatt in Führung, gefolgt vom Höschen:

Was denkst du über die Idee?

Wie soll aus einer Facebook-Kampagne denn ein Emoji werden?

Was offiziell Emoji wird, entscheidet das Unicode Consortium  – ein Zusammenschluss der größten Techfirmen der Welt, unter anderem Apple und Google sind vertreten. 

Im Netz kann jeder Anträge beim Konsortium stellen und begründen, warum ein Symbol in das offizielle Emoji-Alphabet aufgenommen werden sollte. Die Gruppe entscheidet dann und fügt dann gegebenenfalls die neuen Emojis hinzu. Dann liegt es an den einzelnen Firmen, die Designs umzusetzen.

Das ist nun tatsächlich passiert. Geworden ist es allerdings "nur" ein mehrdeutiger roter Tropfen.

Das Emoji heißt "Drop of Blood" und stehe gleichsam für Blutspenden wie Menstruation: