Ende einer Tauchfahrt U-Boot sitzt in der Ostsee fest

Das deutsche U-Boot "U-15" ist in der Ostsee auf Grund gelaufen. Noch in der Nacht soll das Boot freigeschleppt werden.


Eckernförde - Wie das Flottenkommando am Abend mitteilte, wurde niemand verletzt. Das Schiff befand sich auf einer Tauchfahrt und sei bei der Dunkelheit etwa 150 Meter vor dem Südufer der Bucht auf Sand gelaufen. Schlepper wollen das U-Boot möglichst schnell befreien.



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.