Entführung beendet Nina Hagen hat ihren Sohn zurück

Die Berliner Sängerin Nina Hagen hat ihren Sohn Otis zurück. Der Vater des Jungen hatte ihn mehrere Tage festgehalten.

Los Angeles - Derzeit ist Hagen nach Angaben ihres Anwaltes Christian Schertz mit dem Zehnjährigen an einem sicheren Ort in den Staaten, der aber geheim bleiben soll. Eine endgültige Klärung der Angelegenheit gebe es aber noch nicht. Um wieder mit ihrem Kind zusammen zu sein, habe sie auf Verlangen des Vaters in den USA ihren Pass herausgeben müssen.

Otis sollte ursprünglich nach einem zweimonatigen Besuch bei seinem Vater am 24. August aus den USA zurückkehren. Doch seine Mutter wartete vergeblich. Schertz sah nach deutschem Recht den "Tatbestand der Kindesentziehung" erfüllt. Ein Zivilgericht in Los Angeles hatte am Mittwoch den Antrag auf Übertragung des Sorgerechts an den Vater, den französischen Visagisten Franck Chevalier, zurückgewiesen.

Chevalier könne nach deutschem Recht nicht das Sorgerecht erhalten, da er nie mit Nina Hagen verheiratet gewesen sei, hatte Schertz bereits zuvor betont. Er hatte auch beim Generalbundesanwalt in Karlsruhe einen Antrag auf Rückführung des Kindes nach dem Haager Abkommen gestellt. Diese sei auch an die zuständige US-Behörde weitergeleitet worden.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.