Erfolg gegen al-Qaida Mutmaßlicher Drahtzieher des "USS-Cole"-Anschlags geschnappt

In Jemen ist Mohammed Hamdi al-Ahdal festgenommen worden. Er soll hinter den Anschlägen auf den französischen Öltanker "Limbourg" und auf das amerikanische Kriegsschiff "USS Cole" stecken und gilt als hochrangiges Mitglied des Terrornetzwerks al-Qaida.


Am 6. Oktober 2002 hatte ein kleines Boot voller Sprengstoff den Tanker Limbourg gerammt
DPA

Am 6. Oktober 2002 hatte ein kleines Boot voller Sprengstoff den Tanker Limbourg gerammt

Sanaa - Das jemenitische Innenministerium verbreitete die Nachricht über die amtliche Nachrichtenagentur Saba: Mohammed Hamdi al-Ahdal sei nach monatelanger Suche in einem Versteck westlich der Hauptstadt Sanaa aufgespürt worden. Der auch unter dem Namen Abu Assem al-Makky bekannte 32-Jährige soll die Nummer zwei der Qaida in Jemen sein.

Nach Informationen aus jemenitischen Sicherheitskreisen war Ahdal einer der Drahtzieher der Anschläge auf die "Limbourg" vor einem Jahr und die "USS Cole" im Oktober 2000. Bei der Explosion eines Sprengsatzes auf dem französischen Öltanker war ein Besatzungsmitglied ums Leben gekommen, bei dem Anschlag auf das amerikanische Kriegsschiff wurden 17 US-Soldaten getötet.

Der gebürtige Saudiaraber war 1999 in seiner Heimat verhaftet und wegen Kontakten zum Qaida-Chef Osama Bin Laden zu 14 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden. Anschließend wurde er nach Jemen abgeschoben. Zuvor soll er auch in Bosnien und Tschetschenien gekämpft haben, wo er sein linkes Schienbein verlor. Seitdem trägt er - so Medienberichte - eine Prothese.

Im vergangenen Jahr hatten jemenitische Medien unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtet, dass Ahdal die Aktivitäten der Qaida in Jemen koordiniere. In der Hierarchie der Organisation folge er direkt auf den im vergangenen November von der CIA getöteten Kaid Salim Sinan al-Harethi, der als Bin Ladens Statthalter in Jemen galt. Harethi soll inzwischen durch einen Mann namens Abu Ali al-Kandahari ersetzt worden sein.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.