Eurojackpot geknackt Zehn Stammtischbrüder aus Bayern teilen sich 30 Lotto-Millionen

"Drei Millionen für jeden von uns. Das ist unglaublich": Zehn Männer einer Stammtischrunde aus Oberfranken sind gemeinsam zu Millionären geworden - weil sie den Eurojackpot geknackt haben.
Eurojackpot: Je 30 Millionen Euro gehen nach Bayern, Hessen und Ungarn

Eurojackpot: Je 30 Millionen Euro gehen nach Bayern, Hessen und Ungarn

Foto: Martin Gerten/ DPA

Zehn Stammtischbrüder teilen sich den bisher höchsten Eurojackpot-Gewinn in Bayern von 30 Millionen Euro. Das gab Lotto Bayern in München bekannt.

Die 30 Millionen Euro sind ein Drittel des Hauptgewinns in der Ausspielung vom vergangenen Freitag. Die weiteren 60 Millionen Euro gingen nach Hessen und nach Ungarn.

Die zehn Stammtischbrüder aus Oberfranken sind den Angaben zufolge zwischen 49 und 58 Jahren alt, haben Jobs als Arbeiter, Angestellte oder sind selbstständig. Die meisten sind verheiratet.

"Bei 30 Millionen sind es drei Millionen für jeden von uns. Das ist unglaublich", zitiert Lotto Bayern den Sprecher der Gruppe. Gemeinsam mit ihren Familien wollen sie nun überlegen, was sie mit dem Geld anfangen.

Die Gewinnzahlen lauteten 3, 12, 24, 37, 38, die beiden Eurozahlen 3 und 7. Zuletzt war der Jackpot am 20. September ausgeschüttet worden und dann acht Ziehungen in Folge unangetastet geblieben.

Deswegen hatte er seine gesetzlich festgelegte Höchstsumme von 90 Millionen erreicht. Die Maximalsumme wurde bereits zum dritten Mal in diesem Jahr ausgeschüttet .

Bayerischer Lotto-Rekordgewinn liegt bei 33,3 Millionen Euro

Um den Eurojackpot zu knacken, muss auf dem Tippzettel an sieben Stellen das Kreuz richtig gesetzt werden. Dabei müssen 5 aus 50 sowie 2 aus 10 Zahlen getippt werden. Gelingt dies gleich mehreren Mitspielern, wird die Gewinnsumme geteilt.

Spieler und Tippgemeinschaften aus 18 europäischen Ländern beteiligen sich am Eurojackpot. Die Chance auf den Hauptgewinn liegt bei 1 zu 95 Millionen. Noch wesentlich geringer sind die Chancen beim klassischen Lotto am Mittwoch und Samstag ("6 aus 49"). Hier steht die Aussicht auf den Jackpot bei nur 1 zu 140 Millionen.

Der bisher höchste Lottogewinn in Bayern war im September 2015 mit 33,3 Millionen Euro beim Samstags-Lotto "6 aus 49" an drei Handwerker aus Mittelfranken gegangen. Der zweithöchste Jackpot ging ebenfalls bei "6 aus 49" im Jahr 2009 an einen 48-Jährigen aus Oberbayern - er hatte 31,7 Millionen Euro gewonnen.

wit/dpa
Mehr lesen über Verwandte Artikel