Explosion in Moskau Weitere Anschläge erwartet

Der russische Inlandsgeheimdienstes FSB ist sich sicher: Die Explosion in dem Moskauer Wohnhaus war ein Terroranschlag. Deshalb hat die russische Regierung jetzt einen Krisenplan erarbeitet. Auf den Straßen und Bahnhöfen Moskaus sind 4000 zusätzliche Polizisten im Einsatz. Die Grenzkontrollen wurden verschärft.