Extremismus-Forscherin: "Es ist Zeit, sich zu rühren!"

Fünf Fragen an eine Rechtsextremismusforscherin
Foto: Menschen auf der #ausgehetzt-Demo in München, Quelle: Andreas Gebert/dpa
Die direkte politische Antwort auf rassistische Übergriffe muss jedoch in konsequenter Verurteilung bestehen.
Im Umgang mit rechtsextremen Einstellungen ist es zudem wichtig, gezielt infrage zu stellen und zu verunsichern.
Generell ist es relevant, rassistische Äußerungen nicht unkommentiert stehen zu lassen, damit Schweigen nicht als Zustimmung gewertet werden kann.