Exzentrische Briten Zahnloser Rentner beschuldigt Möwe

Dieser Vorfall könnte sich fast überall auf der Welt ereignen. Da die Geschichte auf der britischen Insel spielt, ist sie zum Totlachen: Ein Rentner beschuldigt eine Möwe, sein Gebiss gestohlen zu haben.


London - Er habe die falschen Zähne gesäubert und dann zum Trocknen auf die Fensterbank seines Hotels in Nordwales gelegt, wo er seine Ferien verbrachte, beteuert der 78-jährige Brite Basil Matthews. Als dort eine Seemöwe gelandet sei, habe er sie sofort verscheuchen wollen. Doch noch ehe er am Fenster war, habe das Tier die Zahnprothese gepackt und sei davongeflogen.

"Ich habe Basil noch nie fluchen hören, aber als die Möwe wegflog, schrie er: ‚Du verdammtes Mistvieh'", berichtete seine Frau Winnie, 77, in der Zeitung "Sun". Für den Rest seines Urlaubs konnte Matthews keine feste Nahrung mehr zu sich nehmen. "Ich musste mit Suppe und Eis vorlieb nehmen", sagte er. "Und meinen Mund geschlossen halten, um die anderen Hotelgäste nicht zu erschrecken."



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.