Fleischskandal in NRW Fäkalbakterien in Kantinen von Düsseldorfer Behörden gefunden

In mehreren Düsseldorfer Kantinen ist möglicherweise mit Fäkalbakterien verseuchtes Fleisch beschlagnahmt worden. Offenbar sollte es vernichtet werden, geriet aber in Umlauf. Ein Großteil wurde mutmaßlich bereits verzehrt.

Fäkalbakterien im Fleisch? Auch in der Kantine des LKA beschlagnahmten Ermittler Lebensmittel
DPA

Fäkalbakterien im Fleisch? Auch in der Kantine des LKA beschlagnahmten Ermittler Lebensmittel


Düsseldorf - Ermittler haben in Düsseldorfer Behördenkantinen größere Mengen mutmaßlich belasteten Fleischs sichergestellt. Bei Durchsuchungen in den Speisesälen des Landeskriminalamts und des Statistischen Landesamts seien 280 Kilo beschlagnahmt worden, sagte ein Sprecher der Duisburger Staatsanwaltschaft. Mutmaßlich ist das Fleisch mit menschlichen Fäkalbakterien verseucht.

Dabei könnte eine wesentlich größere Menge bereits verzehrt worden sein. Eine Lieferung von 50 Tonnen Fleisch aus Norddeutschland hatte eigentlich in einem Duisburger Sonderbetrieb entsorgt werden sollen. Doch auf dem Weg dahin seien etwa 3000 Kilo "abhandengekommen", so der Sprecher.

Nun wird gegen einen Kantinenpächter und weitere Verdächtige ermittelt. Polizisten durchsuchten neben LKA und Landesamt auch die Kantine des Düsseldorfer Landgerichts sowie eine Kantine der Stadtverwaltung.

Wie das Fleisch mit den sogenannten Kolibakterien belastet wurde, wo genau es herkam und wie die Ermittler die Kontamination bemerkten, wurde nicht bekannt.

Bisher stelle sich die Sache aber als Einzelfall dar. Hinweise auf kriminelle Strukturen und weitere ähnliche Geschäfte gebe es derzeit nicht. "Wir haben jedenfalls keine Anhaltspunkte dafür", sagte der Behördensprecher.

gam/dpa



insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
raber 07.11.2014
1. Fäkalbakterien zur Mahlzeit
Guten Appetit! Werden nun alle möglichen verseuchten benachrichtigt um keine schlimmeren Krankheitsbilder zu haben oder wie läuft es ab?
p.donhauser, 07.11.2014
2.
3 tonnen abhanden gekommen,find ich cool.
Tom82 07.11.2014
3. Wie können...
3 (!) Tonnen einfach so verloren gehn? Vom LKW gefallen?
chalchiuhtlicue 07.11.2014
4.
Kann doch passieren, dass 3 Tonnen verdorbenes Fleisch plötzlich verschwinden, seid mal nicht so kleinlich ...
vantast64 07.11.2014
5. Hoffentlich traf es die Überwachungsämter?
Dann darf man vermuten, daß etwas geschehen wird, spätestens wohl mit der neuen Regierung. Der Verbraucherschutz hätte schon immer besser "Schutz der Lebensmittelindustrie" heißen müssen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.