Fall Joseph Neue Vorwürfe der Mutter

Die Mutter des ertrunkenen Joseph hat die Durchsuchungsaktion der Polizei im Haus der Familie im sächsischen Sebnitz kritisiert. Sämtliche Beweise zur Stützung der Mordthese seien mitgenommen worden.


Polizisten vor dem Haus von Josephs Familie in Sebnitz. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft das Haus der Eltern durchsucht
DPA

Polizisten vor dem Haus von Josephs Familie in Sebnitz. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft das Haus der Eltern durchsucht

Sebnitz - Die Familie habe nun keine Beweise mehr in der Hand, sagte Renate Kantelberg-Abdulla im ZDF. Die Räume der deutsch-irakischen Apothekerfamilie waren am Donnerstagabend mehr als sieben Stunden lang durchsucht worden. Gegen Renate Kantelberg-Abdulla laufen Ermittlungen wegen der Anstiftung zur falschen Verdächtigung.

Oberstaatsanwalt Claus Bogner sagte der Nachrichtenagentur Reuters, bei den Durchsuchungen sei umfangreiches Beweismaterial sichergestellt worden. Unter anderem seien drei Kisten mit Videokassetten mitgenommen worden. Das Material werde nun ausgewertet. Ergebnisse lagen nach seinen Angaben jedoch am Freitag noch nicht vor. In einem Gießener rechtsmedizinischen Institut seien zudem Gewebeproben von der Leiche Josephs beschlagnahmt worden. Das Institut hatte den Leichnam des Jungen auf Veranlassung seiner Eltern ein zweites Mal obduziert.

Von den Proben erhoffen sich die Behörden Aufschluss über die Umstände, unter denen der sechsjährige Junge im Juni 1997 im Freibad der sächsischen Kleinstadt ertrunken war. Die Eltern hätten die Herausgabe der Proben mit der Begründung verweigert, sie wollten noch ein weiteres Gutachten zur Aufklärung der Todesursache ihres Kindes in Auftrag geben. Sie gehen davon aus, dass ihr Kind unter den Augen zahlreicher Badegäste von Rechtsextremisten ertränkt wurde.

Die Familie Kantelberg-Abdulla, die seit fünf Jahren in Sebnitz lebt, war am Dienstagabend aus Bayern zurückgekehrt. Sie habe Sebnitz zuvor auf Anraten der Behörden aus Sicherheitsgründen vorübergehend verlassen, sagte Renate Kantelberg-Abdulla im ZDF. Die Apothekerin ist in Streitigkeiten mit zwei Konkurrenten am Ort verwickelt. Unter den in der vorigen Woche zeitweilig verhafteten jungen Leuten war auch die Tochter eines ihrer Mitbewerber.

Das Haus der Familie Kantelberg-Abdulla wird von der Polizei beschützt, wie in den vergangenen Tagen war es am Freitag durch Gitter abgesperrt.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.