Unfall auf der A44 Falschfahrer stirbt nach Zusammenstoß – 32-Jährige schwer verletzt

Warum der 75-Jährige entgegen der Fahrtrichtung fuhr, ist unklar: Am Dienstagabend kam es auf der A44 Richtung Dortmund zu einem schweren Unfall. Eine junge Frau kam per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus.
Unfallwagen auf der A44

Unfallwagen auf der A44

Foto: Michael Neumann / dpa

Ein Falschfahrer ist auf der Autobahn 44 Richtung Dortmund frontal mit einem Auto zusammengestoßen und hat dabei tödliche Verletzungen erlitten. Der 75-Jährige sei am Dienstagabend mit seinem Wagen bei Unna aus unbekannter Ursache entgegen der Fahrtrichtung gefahren, teilte die Polizei mit .

Im Bereich des Parkplatzes Grüntal sei es dann zu dem frontalen Zusammenstoß gekommen. Der Mann starb noch am Unfallort. Die Frau im anderen Auto wurde den Angaben zufolge schwer verletzt. Einsatzkräfte brachten die Schwerverletzte mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus.

Die 32-Jährige fuhr nach ersten Erkenntnissen vor dem Zusammenstoß auf dem linken Fahrstreifen und versuchte noch, auf den rechten Fahrstreifen auszuweichen. Dabei habe sie das Fahrzeug einer 57-jährigen Fahrerin touchiert, die unverletzt blieb. Die Fahrtrichtung Dortmund war für etliche Stunden gesperrt.

lmd/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.