Moskau Feuer in einem der weltweit höchsten Häuser

Stundenlang stand eines der höchsten Gebäude der Welt in Flammen: Auf der Baustelle des "Federazija"-Turms im Moskauer Geschäftsviertel war ein Brand ausgebrochen. Das Feuer sei unter Kontrolle, teilten die Behörden mit. Angaben über Verletzte lagen zunächst nicht vor.


Moskau - In Moskau ist auf der Baustelle eines der weltweit höchsten Häuser ein Feuer ausgebrochen. Aus den obersten Etagen des "Federazija"-Turms im Geschäftsviertel Moskwa City in der russischen Hauptstadt schlugen stundenlang hohe Flammen.

Zwei Hubschrauber nahmen immer wieder Wasser aus dem Fluss Moskwa im Stadtzentrum auf und warfen sie über dem Hochhaus ab, wie ein Reporter der Deutschen Presseagentur beobachtete. Drei Stunden nach Ausbruch des Brandes in etwa 250 Metern Höhe konnte die Feuerwehr ein weiteres Ausbreiten der Flammen stoppen.

Einem Bericht der Agentur Ria Nowosti zufolge war eine Windschutzplane in Brand geraten, nachdem sie gegen einen Scheinwerfer geweht worden war. Angaben über Verletzte gab es zunächst nicht. Das Feuer sei unter Kontrolle, teilten die Behörden am späten Montagabend mit. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur ITAR-Tass mussten Feuerwehrleute über Treppen bis zum Brandherd im 65. Stock vordringen, da es noch keine Fahrstühle gibt.

In den umliegenden Wohnhäusern standen viele Menschen auf den Balkonen und fotografierten die Aktion. Das Gebäude besteht aus zwei Türmen. Der höhere Turm, der nun in Brand geriet, soll nach der für 2013 geplanten Fertigstellung 93 Stockwerke haben und 360 Meter hoch werden, mit Antenne soll er sogar 506 Meter messen. Damit würde es eines der höchsten Gebäude Europas.

Das ambitionierte Projekt war wegen Finanzierungsschwierigkeiten vorübergehend gestoppt worden. Die Bauarbeiten wurden erst im August 2011 wieder aufgenommen.

lgr/dpa



insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
flachatmer 03.04.2012
1. ♟
Ente. Brennende Hochhäuser fallen nach einer Stunde in sich zusammen.
ohnelos 03.04.2012
2.
Zitat von sysopAFPStundenlang stand eines der höchsten Gebäude der Welt in Flammen: Auf der Baustelle des "Federazija"-Turms im Moskauer Geschäftsviertel war ein Brand ausgebrochen. Das Feuer sei unter Kontrolle, teilten die Behörden mit. Angaben über Verletzte lagen zunächst nicht vor. http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,825360,00.html
Wie alle mittlerweile wissen muss sofort rundherum grossflächig abgesperrt werden weil das Gebäude bald in sich zusammen sacken wird.
Bilderberger81 03.04.2012
3.
Puuu, da haben die Russen nochmal Glück gehabt, dass das ganze Gebäude nicht einfach in seinem Grundriss mit Freifallgeschwindigkeit zusammengebrochen ist. Sowas soll schonmal vorgekommen sein....
user124816 03.04.2012
4.
Zitat von sysopAFPStundenlang stand eines der höchsten Gebäude der Welt in Flammen: Auf der Baustelle des "Federazija"-Turms im Moskauer Geschäftsviertel war ein Brand ausgebrochen. Das Feuer sei unter Kontrolle, teilten die Behörden mit. Angaben über Verletzte lagen zunächst nicht vor. http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,825360,00.html
das ist eindeutig eine falschmeldung. wenn das teil wirklich stundenlang gebrannt hätte wären die stahlträger weich geworden und das gebäude eingestürzt.
Nickoteen 03.04.2012
5.
Zitat von sysopAFPStundenlang stand eines der höchsten Gebäude der Welt in Flammen: Auf der Baustelle des "Federazija"-Turms im Moskauer Geschäftsviertel war ein Brand ausgebrochen. Das Feuer sei unter Kontrolle, teilten die Behörden mit. Angaben über Verletzte lagen zunächst nicht vor. http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,825360,00.html
Es hat über Stunden gebrannt und ist dadurch nicht eingestürzt?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.