Finnland Das 116.000-Euro-Bußgeld

Manchmal ist es besser, wenn man nicht allzu viel Geld hat. Das hat sich möglicherweise auch der Nokia-Manager Anssi Vanjoki gedacht, als er von der Polizei wegen zu hoher Geschwingigkeit angehalten wurde. Denn nur weil er gut verdient, soll der Finne die Rekordsumme von 116.000 Euro bezahlen.


Nokia-Manager Anssi Vanjoki
REUTERS

Nokia-Manager Anssi Vanjoki

Helsinki - Nach einem Bericht der "Ilta Sanomat" war das Nokia-Vorstandsmitglied im vergangenen Oktober in Helsinki von einer Polizeistreife gestoppt worden, als er mit seinem Motorrad statt der erlaubten 50 km/h 75 Sachen auf dem Tacho hatte.

Da Übertretungen der Verkehrsregeln in Finnland je nach Einkommenshöhe geahndet werden, ließen sich die Behörden die letzte Steuererklärung Vanjokis kommen und errechneten aus dem Gesamteinkommen die Höhe des Knöllchens - in Höhe von 14 Tagegeldern. Hungern wird er wohl auch künftig nicht müssen: 1999 soll er allein 14 Millionen Euro verdient haben. Trotzdem hat Vanjoki Einspruch eingelegt.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.