Fischen leicht gemacht Hai hüpft Anglern ins Boot

Es ist der Fang seines Lebens - und Jason Kresse brauchte dafür noch nicht einmal eine Angel: Ein zweieinhalb Meter langer Hai sprang offenbar von selbst in das Fischerboot des Texaners.

AP/ Jason Kresse

Freeport - Jason Kresse fuhr ein gewaltiger Schreck in die Glieder. Der 29-Jährige war mit zwei Kollegen zum Fischen auf den Golf von Mexiko hinausgefahren. "Ganz plötzlich traf etwas die Seite des Bootes", sagte Kresse später. Das "etwas" war ein zweieinhalb Meter langer Hai.

Das Tier sei im hinteren Teil des etwa siebeneinhalb Meter langen Boots gelandet, so Kresse. Jeder Versuch, sich dem fast 200 Kilogramm schweren Hai zu nähern und ihn zurück ins Meer zu wuchten, sei gescheitert. Der Fisch starb an Bord.

Die Besatzung besitzt keine Genehmigung, um Haie zu fangen. Deshalb kontaktierte Kresse die zuständigen Behörden. Ein Sprecher des Texas Parks and Wildlife Departments sagte, es liege keine Verletzung der Gesetze vor, weil der Tod des Hais ein Unfall gewesen sei.

"Ein Hai springt in dein Boot - das ist einfach unglaublich", sagte Kresse. Der Fisch liegt nun in Freeport, Texas, auf dem Gelände eines Unternehmens, das mit Meeresfrüchten handelt - und Kresse erzählt sein Anglermärchen.

wit/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.