Unfall in Florida Flugzeug tötet bei Bruchlandung am Strand Spaziergänger

Ein Strandspaziergang mit seiner Tochter hat einen Mann in Florida das Leben gekostet. Der 36-Jährige kam bei der Bruchlandung eines Flugzeugs um, das Mädchen wurde schwer verletzt. Mehr Glück hatten Pilot und Passagier.

Polizisten am Caspersen Beach: Maschine schaffte es nicht mehr bis zum Flughafen
AP/ Sarasota County Sheriffs Office

Polizisten am Caspersen Beach: Maschine schaffte es nicht mehr bis zum Flughafen


Sarasota - Ein 36-Jähriger ist bei einem Strandspaziergang in Florida ums Leben gekommen, seine Tochter wurde schwer verletzt. Das Mädchen wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der Zustand der Neunjährigen ist kritisch.

Vater und Tochter waren am Caspersen Beach rund 20 Kilometer südlich von Sarasota an Floridas Westküste unterwegs, als die Maschine vom Typ Piper Cherokee an der Wasserlinie aufschlug und die beiden Spaziergänger traf.

Der örtliche Flughafen habe einen Notruf erhalten, dass die Maschine es nicht bis zur Landebahn schaffe, sagte eine Sprecherin des Sheriffs. Der Pilot habe deswegen am Strand landen wollen. Zwischen Funkspruch und Bruchlandung seien nur wenige Minuten vergangen. An Bord waren zwei Personen: Der 57-jährige Pilot und ein drei Jahre älterer Passagier. Sie blieben beide unverletzt.

Die Bundesflugaufsichtsbehörde untersucht den Vorfall. Angeblich soll der Motor der Maschine ausgefallen sein- möglicherweise hörten Vater und Tochter die Maschine deswegen nicht. Für einen Motorausfall gibt es aber bislang keine Bestätigung.

ulz/AP



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.