USA Polizist legt 91-Jährige in Handschellen - und wird suspendiert

Weil sie bei der Fahrt mit ihrem Auto ein Stoppschild übersah, sollte eine ältere Dame in Florida festgenommen werden. Ein Polizist verletzte sie dabei offenbar. Nun muss er in den Zwangsurlaub.
Polizeieinsatz (Symbolbild)

Polizeieinsatz (Symbolbild)

Foto: CRISTOBAL HERRERA/EPA-EFE/REX

Ein Polizist aus Florida ist suspendiert worden, weil er einer 91 Jahre alten Frau Handschellen angelegt und sie dabei offenbar verletzt haben soll. Das Vergehen, das der Polizist der Frau zuvor zur Last gelegt haben soll: Sie habe mit ihrem Auto an einem Stoppschild nicht angehalten.

Der Sheriff von Lee County, Carmine Marceno, kündigte an, das Verhalten des Polizisten untersuchen zu lassen. So lange werde der Mann in Zwangsurlaub geschickt. Dem Polizisten habe es offenbar an gesundem Menschenverstand und Mitgefühl gemangelt, so Marceno.

Die 91 Jahre alte Dorothy Friedenreich sagte, sie habe das Stoppschild bei der Fahrt mit ihrem Auto nicht bemerkt. Der Polizist hätte offenbar den Eindruck gehabt, sie wolle ihm entkommen. Bei der Festnahme vor ihrem Haus habe der Polizist sie verletzt, so Friedenreich, sie habe Blutergüsse an den Armen und Schnittwunden davongetragen. Wegen der Verletzungen kam die Frau ins Krankenhaus.

Friedenreich sagte, sie habe sich sicherer gefühlt, nachdem der Sheriff sich persönlich bei ihr entschuldigt habe.

ptz/AP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.