Vermögen von Asylbewerbern Flüchtlinge mussten rund 860.000 Euro abgeben

Die Bundesländer können Flüchtlingen Geld abnehmen - um so Kosten zu verrechnen. Eine Umfrage des SPIEGEL zeigt, welches Land wie viel Vermögen sichergestellt hat.
Asylbewerber bei einem Sachbearbeiter in Berlin

Asylbewerber bei einem Sachbearbeiter in Berlin

Foto: Britta Pedersen/ picture alliance / dpa

So viel Geld mussten Asylbewerber abgeben

Land Betrag (Euro) Fälle Königsteiner Schlüssel 2016 (%) 5
Sachsen 328.432 411 5,08
Schleswig-Holstein 83.706 75 3,40
Mecklenburg-Vorpommern 41.334 83 2,03
Bayern 215.228 194 15,52
Thüringen 4 18.400 26 2,72
Nordrhein-Westfalen 1 113.000 569 21,21
Berlin 3 17.639 7 5,05
Niedersachsen 20.597 96 9,32
Baden-Württemberg 24.000 24 12,86
Rheinland-Pfalz 983 2 4,84
Brandenburg 2 300 1 3,06
Saarland 2 100 1 1,22
Hamburg 0 0 2,53
gesamt 863.719 1489 83,76 6
Quellen: Behörden der Länder, Bamf
1 - Angaben nur für 2015
2 - Angaben nur für 2016
3 - Angabe nur bis Januar 2016
4 - Angaben nur für August 2015 - Oktober 2016
5 - Nach dem Königsteiner Schlüssel wird die Verteilung der Flüchtlinge auf die Bundesländer festgelegt
6 - Aus Bremen, Hessen und Sachsen-Anhalt liegen uns keine Informationen vor
Mehr lesen über