SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

09. September 2013, 08:06 Uhr

Verletzte nach Bruchlandung in Bangkok

Airbus A330 rutscht von Landebahn

Ein Airbus A330 der Fluggesellschaft Thai Airways ist in Bangkok von der Landebahn gerutscht. 14 Menschen wurden verletzt, die meisten offenbar bei der Evakuierung des Flugzeugs. Ursache für die Bruchlandung sollen Probleme mit dem Fahrwerk gewesen sein.

Bangkok - Auf dem Flughafen Bangkok sind die 288 Passagiere eines Airbus A330 offenbar nur knapp einer Katastrophe entgangen. Die Maschine der Fluggesellschaft Thai Airways rutschte nach dem Aufsetzen von der Landebahn und blieb schließlich auf dem Bauch liegen. Nach Angaben der Airline hatte es zuvor eine Fehlfunktion im Fahrwerk gegeben. 14 Menschen wurden verletzt; die meisten von ihnen nach Airline-Angaben bei der Räumung des Flugzeugs über Notrutschen.

Laut Thai Airways hatten Augenzeugen Funken am rechten Fahrwerk beobachtet. "Nach Angaben der Passagiere landete die Maschine sanft, aber als das Vorderrad aufsetzte, kam sie ins Schlingern und rutschte von der Landebahn", sagte Airline-Chef Sorajak Kasemsuvan im Rundfunk. Das Flugzeug war im chinesischen Guangzhou gestartet.

Unmittelbar nach dem Unglück schwärzten Arbeiter von einem Kran aus das Logo der Fluggesellschaft an Rumpf und Heck der Maschine.

Erst vor knapp zwei Wochen hatte es bei Thai Airways einen Zwischenfall gegeben, als ein A380 beim Landeanflug auf Hongkong in schwere Turbulenzen geriet. Dabei wurden 20 Passagiere verletzt.

rls/dpa/AP

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung