In 80 Meter Höhe "Flying Wallendas" balancieren zwischen Wolkenkratzern in New York

Da wird einem vom Zusehen schwindelig: Nik und Lijana Wallenda haben auf einem Drahtseil zwischen zwei Wolkenkratzern den Times Square in New York überquert - und dabei eine zusätzliche Schikane eingebaut.

Jason Szenes/AP

Den Akrobaten Nik und Lijana Wallenda ist ein spektakulärer Stunt gelungen: Am Sonntagabend balancierten die Geschwister über ein 400 Meter langes Drahtseil, das zwischen zwei Wolkenkratzer gespannt war - hoch über dem Times Square in New York. Die beiden überquerten das Seil, das in etwa so dick war wie ein Weinkorken, in gegenläufiger Richtung, wie Bilder des TV-Senders ABC zeigten. Eine zusätzliche selbstgewählte Schikane: In der Mitte setzte sich Lijana Wallenda auf den Draht, sodass ihr Bruder über sie hinwegsteigen konnte.

Nach knapp 40 Minuten in rund 80 Meter Höhe hatten die Akrobaten das jeweils andere Gebäude erreicht. Nik Wallenda lief leicht bergab, da das Seil auf seiner Seite höher war. Beide hingen während des Stunts an einem Sicherheitsgurt, darauf hatten die New Yorker Behörden bestanden.

Für Lijana Wallenda war es der erste öffentliche Auftritt, seit sie vor zwei Jahren während einer Trainingseinheit aus zehn Meter Höhe gefallen war und sich schwer verletzt hatte. Während ihrer Überquerung des Times Square, auf dem sich Tausende Zuschauer eingefunden hatten, sang sie immer wieder Lieder, um sich zu beruhigen.

Stunt über dem Times Square in New York
Eduardo Munoz/ REUTERS

Stunt über dem Times Square in New York

Nik und Lijana Wallenda, 40 und 42 Jahre alt, zählen zu den besten Hochseilartisten der Welt. Sie gehören zu einer in Sarasota im Bundesstaat Florida lebenden Akrobaten-Familie, die sich selbst "Flying Wallendas" nennt. Nik Wallenda überquerte bereits die Niagarafälle und einen Teil des Grand Canyons auf einem Drahtseil. In Chicago spazierte er mit verbundenen Augen zwischen zwei Hochhäusern. Und in Orlando lief er über ein 120 Meter hohes rotierendes Riesenrad - ohne Sicherung. Seine Frau Erendira baumelte 2017 an ihren Zähnen in rund 90 Meter Höhe über den Niagarafällen von einem Hubschrauber.

2013 wollte Nik schon einmal zwischen zwei Wolkenkratzern in New York balancieren - von der Spitze des Empire State Buildings zum Chrysler Building, ein Kilometer in 300 Meter Höhe. Aber damals erteilte die Polizei keine Genehmigung. "Ich glaube nicht, dass das klug wäre in dieser Stadt", sagte damals Polizeichef Raymond Kelly. Es gebe Tausende New Yorker, die dabei gefährdet werden könnten.

Die Familie Wallenda hat deutsche Wurzeln, Niks Urgroßvater wurde in Magdeburg geboren. Er war 1978 bei einer Menschen-Pyramide tödlich verunglückt.

oka/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.