Folgen des Erdbebens Bürger und Experten machen Behörden Vorwürfe

Eine solche Katastrophe hat Italien seit langem nicht erlebt. Die Zahl der Toten des Erdbebens in L'Aquila ist auf mindestens 150 gestiegen, rund 1500 Verletzte werden ärztlich behandelt - teils in provisorischen Freiluft-Lazaretten. Zehntausende verloren ihr Zuhause, viele kritisieren die Behörden.

SPIEGEL WISSEN: Erdbeben in Italien

Erdbebenstärken

han/dpa/AP/AFP/reuters