Unfall in Formel 1 Streckenposten stirbt bei Rennen in Montreal

Beim Formel-1-Rennen in Montreal ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein Kranwagen, der einen ausgeschiedenen Sauber-Boliden transportierte, überfuhr einen Streckenposten.

Streckenposten und Kranwagen in Montreal: Tödliches Unglück
AFP

Streckenposten und Kranwagen in Montreal: Tödliches Unglück


Montreal - Das Opfer ist Ende 30 und arbeitete seit rund zehn Jaren an der Rennstrecke im kanadischen Montreal: Beim Großen Preis von Kanada in der Formel 1 ist ein Streckenposten ums Leben gekommen. Der Mann wurde von einem Kranwagen überfahren, der einen ausgeschiedenen Boliden des Teams Sauber zurück in die Box transportieren sollte.

Einem F1-Sprecher zufolge hatte der Arbeiter sein Funkgerät fallen gelassen. Als er es aufheben wollte, stürzte er und wurde von dem Kranwagen erfasst.

Sebastian Vettel, der das Rennen gewonnen hatte, zeigte sich bestürzt: "Ich bin sehr, sehr traurig, diese Neuigkeit zu hören. Meine Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden", sagte der Weltmeister. "Es ist sehr, sehr traurig zu hören, dass ein Streckenposten heute auf tragische Weise in Kanada sein Leben verloren hat."

Vettel würdigte den Einsatz der sogenannten Marshalls. "Die Arbeit der Streckenposten wird nicht immer gesehen, aber sie ist unverzichtbar für unseren Sport. Ohne ihre Hingabe, Zeit und ihr Engagement würde es keinen Motorsport geben."

hut/AP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.