Forscher Frauen lügen besser als Männer

Vom Alter bis zum vorgetäuschten Orgasmus: Frauen lügen, um sich das Leben zu erleichtern. Männer hingegen könnten ohne Lügen gar nicht leben. Beide seien Meister der Selbstlüge, behauptet ein österreichischer Forscher, der das menschliche Lügenverhalten untersucht hat.


Hamburg - Hinter den Lügen eines Mannes stecken meist typisch männliche Komplexe. Zu diesem Schluss kommt der österreichische Lügenforscher Peter Stiegnitz, wie das Hamburger Lifestyle-Magazin "Modern Living" in seiner Märzausgabe berichtet.

"Um im Privat- wie im Berufsleben nicht als Weichei zu gelten, kehrt er verbal den Macho heraus, der angeblich nie weint, sich vor nichts fürchtet und so gut wie nie Fehler macht", fasste das Blatt in einer Vorabmeldung die Erkenntnisse des Mentiologen zusammen.

Frauen lügen demnach nicht nur besser als Männer, sie täuschen auch aus anderen Motiven. Sie "lügen vor allem aus einem übersteigerten Harmoniebedürfnis und sind Meisterinnen der Selbstlüge". Ganz oben auf der weiblichen Lügen-Hitparade ständen falsche Angaben zu Alter und Gewicht oder der vorgetäuschte Orgasmus. "Aus existenziellen Gründen oder der Kinder wegen lügen sie sich nicht selten ihre Ehe schön", hieß es weiter.

Stiegnitz sagte über die geschlechtsspezifischen Lügenmotive: "Frauen erleichtern sich das eigene Leben, Männer ermöglichen es sich damit." Männer seien vor allem, wenn es um einen Seitensprung gehe, Weltmeister im Lügen, erklärte Stiegnitz, "schon allein deshalb, weil sie öfter fremdgehen als Frauen." Ähnlich wie Frauen redeten sie ihr Selbstbild schön. Gefragt, was sie in ihrer Freizeit machten, trieben sie angeblich am liebsten Sport, obwohl "fernsehen" die ehrliche Antwort wäre.

Dass Lügen die Entwicklung der Menschheit vorangebracht hat, glaubt der amerikanische Wissenschaftler Paul Ekman. Lügen sei die treibende Kraft bei der Vergrößerung unseres Gehirns gewesen, zitierte ihn das Magazin. Evolutionsforscher seien sicher, im Kampf ums Überleben hätten schon immer die gewonnen, die besser täuschen, heucheln, übertreiben, flunkern, schmeicheln und umgarnen könnten.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.