Pfeil nach rechts

"Fortnite"-Entwicklerin über Psychotricks Icon: Spiegel Plus "Bei Kindern lässt sich ein Schuldgefühl erzeugen"

Die Psychologin Celia Hodent berät Computerspielhersteller und war an der Entwicklung von "Fortnite" beteiligt. Hier erklärt sie, was die Spieler dranbleiben lässt.
Von Michael Fröhlingsdorf und Charlotte Klein
FREDERIC J. BROWN/ AFP
Celia Hodent ist Psychologin und Kognitionswissenschaftlerin und erklärt Firmen, wie Nutzer deren Videospiele erleben. Dabei beschäftigt sie sich auch damit, wie das menschliche Gehirn auf Computerspiele reagiert. Von 2013 bis 2017 leitete sie die Abteilung "User Experience" beim amerikanischen Softwarekonzern Epic Games. Dort hat sie "Fortnite" mitentwickelt. 2017 erschien ihr Buch über den Zusammenhang zwischen Neurowissenschaften und Computerspielentwicklung.

Celia Hodent ist Psychologin und Kognitionswissenschaftlerin und erklärt Firmen, wie Nutzer deren Videospiele erleben. Dabei beschäftigt sie sich auch damit, wie das menschliche Gehirn auf Computerspiele reagiert. Von 2013 bis 2017 leitete sie die Abteilung "User Experience" beim amerikanischen Softwarekonzern Epic Games. Dort hat sie "Fortnite" mitentwickelt. 2017 erschien ihr Buch über den Zusammenhang zwischen Neurowissenschaften und Computerspielentwicklung.

Alvaro Canovas/ Paris Matc/ Getty Images
Spiegel Plus

Gutes Lesen. Mehr verstehen.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt.

Ihre Vorteile mit SPIEGEL+:

  • Icon: Check

    Unbeschränkter Zugang

    zu allen Inhalten auf all Ihren Geräten

    Exklusive Inhalte

    aus dem wöchentlichen Magazin

  • Icon: Check

    Inklusive digitaler Ausgabe

    des wöchentlichen Magazins

    Flexible Laufzeit

    jederzeit kündbar

  • Icon: Check

    Flexible Laufzeit

    jederzeit online kündbar

    Ein Preis

    nur € 19,99 pro Monat