Fotografie Laetitia Casta zeigt sich experimentierfreudig

Laetitia Casta, französisches Top-Mannequin, Schauspielerin ("Asterix und Obelix") und Inkarnation des sinnlich Weiblichen, verwirrte ihre Fans mit einem sexuellen Cross-Over. Für das Pariser Nobelkaufhaus Galeries Lafayette posierte sie als - Mann.


Casta als Mann
Galeries Lafayette Paris

Casta als Mann

Die schöne Korsin macht seit drei Jahren auf amüsanten und skurrilen Plakaten Werbung für das Pariser Nobelkaufhaus; die Arrangements besorgte der Top-Lichtbildner Jean-Paul Goude. Jetzt posierte Casta als Mann - mit blondem Bürstenhaarschnitt, gerader Nase und einem sichtlich zu großen Ohr.

Casta: Feminität nicht verleugnet
Galeries Lafayette Paris

Casta: Feminität nicht verleugnet

Die besorgte Frage des "Figaro", ob das "die Geburt eines dritten Typs zwischen Hermaphrodismus und Androgynie" sei, neutralisierte Goude blumig: Er wolle "die Schönheit des Wesens außerhalb ihrer sexuellen Identität manifestieren", und die virilisierte Laetitia sei eine "Allegorie des modernen jungen Mannes, der ... sein Stück Feminität nicht verleugnet".

Was der wortgewaltige Meister nicht verriet: Er hatte schlicht ein Bild der Madame mit dem Konterfei eines anonymen jungen Beau am Computer vereint. Die Mimin sah das alles unkompliziert: Sie habe einfach "Spaß gehabt an Humor und Ironie" des Bildkünstlers.

Fotostrecke

7  Bilder
Laetitia Casta: Die nette Nixe



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.