Nahe dem Genfer See Deutsche Urlauberin von Baum erschlagen

In Frankreich und der Schweiz haben am Wochenende heftige Unwetter gewütet. Unweit des Genfer Sees kam dabei eine 51-jährige Deutsche ums Leben. Eine weitere Touristin starb auf einem Ausflugsboot.

Der Genfer See in der Schweiz (Archivbild)
FABRICE COFFRINI/ AFP

Der Genfer See in der Schweiz (Archivbild)


Ein schweres Unwetter im Osten Frankreichs und in der Schweiz hat am Samstag zwei Menschenleben gefordert. Eine Touristin kam nach Angaben der Agentur SDA und des Schweizer Rundfunks SRF ums Leben, als ein Ausflugsboot am späten Nachmittag wegen des Sturms kenterte. Woher die Frau stammte, wurde nicht mitgeteilt. Das Unwetter sorgte zudem in Genf für schwere Schäden.

Eine deutsche Urlauberin wurde am Samstag auf einem Campingplatz der französischen Stadt Taninges während eines Sturms von einem Baum erschlagen. Die 51-Jährige sei in ihrem Wohnwagen gewesen, als der Baum auf das Gefährt krachte, berichteten der Radiosender France Bleu und SRF auf ihren Websites. Taninges liegt wenige Kilometer südlich des Genfer Sees.

Die Familie des Opfers werde psychologisch betreut und sei wie alle anderen Gäste des Campingplatzes im Gemeindehaus des Städtchens im ostfranzösischen Département Haute-Savoie untergebracht worden.

bam/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.