SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

23. September 2011, 00:21 Uhr

Frankreich

Frau findet tote Maus in Konservendose

Ungewöhnliche Fleischbeilage: In Frankreich hat eine Hausfrau eine tote Maus in einer Konservendose gefunden - nachdem sie bereits eine grüne Bohne daraus genascht hatte. Der herbeigerufene Notarzt beruhigte die Frau mit einer nüchternen Erkenntnis.

Rouen - Séverine Le Serviget wollte ihren Augen nicht trauen. Die junge französische Hausfrau machte in einer Konservendose mit grünen Bohnen einen außergewöhnlichen Fund: "Ich habe unten in der Büchse etwas bemerkt und meinen Mann gerufen. Der meinte, es sei eine Maus", sagte die in Bihorel bei Rouen lebende Frau.

Da ihr Gatte gern zu Scherzen aufgelegt sei, habe sie seine Aussage zunächst nicht für möglich gehalten. Dann aber habe sie es mit der Angst zu tun bekommen. Schließlich hatte sie zuvor ohne nachzudenken eine der Büchsenbohnen gekostet.

Der herbeigerufene Notarzt konnte die Frau aber beruhigen. Bei der Herstellung der Konserve sei das Tier ebenso sterilisiert worden wie die Bohnen, erklärte ihr laut der französischen Zeitung "Le Figaro" der diensthabende Arzt.

Der Leiter des Supermarkts, in dem die Frau die Dose gekauft hatte, riet seiner Kundin laut dem Zeitungsbericht, sich an den zuständigen Kundenservice zu wenden. Daraufhin habe der Service sie schriftlich dazu aufgefordert, die Leiche der Maus einzuschicken, damit der Hersteller der Dose die entsprechenden Nachforschungen einleiten könne.

bos/AFP

URL:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung