Südfrankreich Mehr als 12.000 Flamingo-Küken in der Camargue geschlüpft

Rosaflamingos sind schon seit Langem in den Salzseen der französischen Camargue heimisch. In diesem Jahr haben sich die farbenfrohen Tiere besonders stark vermehrt. Ein Grund könnte die Coronavirus-Pandemie sein.
Nahe Aigues-Mortes in der Camargue sind Tausende Rosaflamingos geschlüpft: Nach dem Schlüpfen sind die Tiere weißgrau

Nahe Aigues-Mortes in der Camargue sind Tausende Rosaflamingos geschlüpft: Nach dem Schlüpfen sind die Tiere weißgrau

Foto: Christophe Simon/ dpa
Fotostrecke

Pinker Boom in der Camargue: 12.000 Rosaflamingos geschlüpft

Foto: CHRISTOPHE SIMON/ AFP
fek/dpa