Tier macht Sachen Panther streift durch französische Kleinstadt

Ein junger Panther auf einem Dach in Armentières
Cristina DEVULDER/ Ligue Protecteur des Animaux du Nord of France/ AFP

Ein junger Panther auf einem Dach in Armentières


Ein außergewöhnlicher Anblick bot sich Anwohnern einer nordfranzösischen Kleinstadt: In Armentières ist ein junger Panther auf einem Hausdach gesichtet worden. Der Ausflug der Raubkatze wurde von einer Einsatzkraft beendet.

Der Panther wurde nach Behördenangaben am Mittwochabend entdeckt. Aufnahmen in den sozialen Netzwerken zeigen, wie er über die Dächer klettert, Zügen und Tieren nachschaut und durch ein Fenster guckt.

Die Polizei richtete einen Sicherheitsbereich um das Gebäude ein. Daraufhin habe ein Experte sich dem Panther genähert und ihm eine Narkose verabreicht, teilten die Behörden mit. Schließlich wurde das Tier in einen Käfig gesperrt und an die Tierschutzorganisation LPA übergeben.

Die Herkunft der Raubkatze ist noch unklar. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Panther in einer Wohnung gehalten wurde. Sie vermuten, dass der Besitzer flüchtete, um nicht wegen illegalen Besitzes eines Wildtieres belangt zu werden.

In Frankreich werden immer wieder Fälle aufgedeckt, in denen Tiere illegal gehalten werden. So wurden etwa schon Schlangen und kleine Löwen in Privatbesitz entdeckt. In manchen Fällen wurden die Behörden aufmerksam, weil die Tiere im Internet zum Verkauf stehen.

bbr/AFP



Diskutieren Sie mit!
4 Leserkommentare
OhMyGosh 20.09.2019
Oldo 20.09.2019
chrisol 20.09.2019
maynard_k. 20.09.2019

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.