Friesinger und Pechstein Getrennte Maschinen nach Berlin

Empfangen wurden die beiden wie Popstars: Eisschnellläuferin Anni Friesinger ließ sich am Dienstag in Berlin feiern. Auch ihre Konkurrentin Claudia Pechstein wurde in der Hauptstadt geehrt. Allerdings hatten die Damen getrennte Flugzeuge für die Anreise gewählt.


Schily, Pechstein: "Hoch soll sie leben"
DPA

Schily, Pechstein: "Hoch soll sie leben"

Berlin - Doppel-Olympiasiegerin Claudia Pechstein wurde auf dem Flughafen Tegel unter großem Jubel begrüßt. "Dieser Empfang ist einfach überwältigend", sagte Deutschlands erfolgreichste Olympionikin staunend angesichts der rund 300 Fans, die sie mit "Hoch soll sie leben"-Gesängen begrüßten. Höchstpersönlich war sogar Bundesinnenminister Otto Schily erschienen, um Pechstein die Hand zu drücken.

Zwei Stunden später traf auch Anni Friesinger in der deutschen Hauptstadt ein. Dass sie mit Pechstein nicht in der selben Maschine gereist war, habe keine persönlichen Gründe. Manager Klaus Kärcher erklärte, der Berlin-Termin habe sich erst kurzfristig ergeben. "In der Maschine mit den Berliner Athleten war leider schon alles ausgebucht, so dass wir einen Umweg über Cincinatti nehmen mussten."

Die Rivalität der vergangenen Wochen sei beendet, sagte die Inzellerin. "Schwamm drüber, das Thema ist ausgekaut. Ich will einfach nur meine Ruhe. Wir sollten jetzt die vielen, tollen Medaillen festhalten", meinte Anni Friesinger, die am Mittwoch in ihrer bayerischen Heimatstadt Inzell erwartet wird.

Geschwister Friesinger bei der Ankunft in Berlin: "Schwamm drüber"
AP

Geschwister Friesinger bei der Ankunft in Berlin: "Schwamm drüber"

Pechstein wurde vom Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit und Wirtschaftssenator Gregor Gysi empfangen, am Abend steht ein Treffen mit Bundeskanzler Gerhard Schröder auf dem Programm. "Schlafen kann ich immer noch, jetzt ist es einfach nur schön, Stück für Stück zu begreifen, was ich geleistet habe."

Anni Friesinger will am Freitag erstmals wieder ihr Eistraining absolvieren. Am Samstag wird sie zu Gast in der ZDF-Sendung "Wetten, dass...?" sein. Wo sich Friesingers neuer Freund, der Eisschnellläufer Bart Veldkamp, derzeit aufhält, war am Dienstag nicht bekannt.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.