Frisuren-Schau Du hast die Haare schön

Für den Alltag ist diese Haarpracht wohl eher nicht zu gebrauchen: Bei einer Frisuren-Schau in Moskau haben Models aufwendige Kreationen präsentiert. Mit ihren Ungetümen auf dem Kopf wurde schon die Fahrt im Fahrstuhl zum Abenteuer.

REUTERS

Hamburg - Weil sein Sohn an Krebs starb, entschloss sich der Londoner Friseur Tony Rizzo 1983, eine Veranstaltung ins Leben zu rufen: Die Alternative Hair Show. Seitdem wurde das Event jedes Jahr ausgerichtet, die Einnahmen gehen an die Leukämie-Forschung. Acht Millionen Pfund seien bisher zusammengekommen, heißt es auf der Website der Organisatoren.

Nun machten sie erstmals in Moskau Station. Im Kreml zeigten Models die aufwendigen Kreationen der "größten Namen der Hairstyling-Industrie", wie die englischsprachige "Moscow Times" vorab schwärmte.

Die eine Hälfte der Ticketeinnahmen geht demnach an die britische Leukämie- und Lymphom-Forschung, die andere an eine russische Wohltätigkeitsorganisation.

hut



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.