Temperaturen bis 22 Grad Deutschland genießt das erste Frühlings-Wochenende

Blühende Beete, offene Cabrios, vollbesetzte Straßencafés: Strahlend blauer Himmel und Temperaturen bis 22 Grad lockten die Menschen in weiten Teilen Deutschlands ins Freie. Nun macht der Frühling zwar kurz Pause - aber schon bald kommt er umso sonniger zurück.

dapd

Berlin - Der Frühling kam mit voller Pracht: Am wärmsten war es am Samstagmittag im Osten und Süden Deutschlands mit Temperaturen zwischen 18 und 22 Grad. In München herrschte Kaiserwetter, also auch Biergartenwetter. Ausgerüstet mit einer stärkenden Brotzeit von zu Hause saßen viele Münchner schon zur Mittagszeit an den Biertischen und tranken die erste Maß des Jahres. Im Englischen Garten hatte vor allem der Liegestuhl-Verleih Hochkonjunktur. "Dieses Jahr gab es noch keinen Tag an dem es so knallschön war wie an diesem Wochenende", sagte Geschäftsführer Pitt Grunitz. "Ein früher Frühling treibt eben nicht nur die Vögel raus."

Neben Cafés und Einkaufsstraßen waren vor allem die Parks bevölkert: Im Berliner Tiergarten und in Hamburg ließen sich Sonnenhungrige auf dem teils noch braunen Wintergras nieder, viele legten neben sich Schal und Jacke, die hohen Temperaturen hatten sie ein wenig überrascht.

Während die einen ihre Freude über so viel Sonne ausgiebig genossen, verabschiedete sich der Frühling in manchen Teilen Deutschlands prompt wieder: Nach einem sonnigen Vortag präsentierte sich der Himmel über Nordrhein-Westfalen fast gänzlich bewölkt.

Auf Regen folgt Sonnenschein

Das Hoch war nur ein Intermezzo, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach sagt. "Gulliver verliert an Kraft und Einfluss", berichtete Meteorologe Thomas Ruppert. Der Schönwetter-Riese zieht sich südwärts Richtung Mittelmeer zurück. Damit wird der Weg frei für Ausläufer des Tiefs Barbara, das am Sonntag von den Britischen Inseln in den Ostseeraum zieht. Das bringt zunächst wechselhaftes Wetter.

"Am Sonntag ist es in großen Teilen Deutschlands wechselhaft mit schauerartigen Regenfällen", so die Offenbacher Meteorologen. "Die Temperatur steigt im Norden und Westen auf 8 bis 12 Grad. Im Osten werden um 15 Grad, im Südosten Bayerns nochmals bis 20 Grad erreicht." Am Montag bleibt es wechselhaft. Die Höchsttemperaturen liegen dann zwischen 8 und 13 Grad. Über 1000 Metern kann es sogar wieder schneien.

Doch am Dienstag setzt sich erneut der Hochdruckeinfluss durch: Der Frühling kommt mit voller Kraft zurück. Nur nachts wird es noch ziemlich kalt, am Alpenrand fällt das Thermometer auf bis zu null Grad.

jjc/dpa



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
CMH 17.03.2012
1. Perfekt...
Ja, das perfekte Wetter für eine ausgiebige Spritztour mit dem alten Schätzchen durch die Berge :-)
j.schiffmann 17.03.2012
2. ...
Zitat von sysopdapdBlühende Beete, offene Cabrios, vollbesetzte Straßencafés: Strahlend blauer Himmel und Temperaturen bis 22 Grad lockten die Menschen in weiten Teilen Deutschlands ins Freie. Nun macht der Frühling zwar kurz Pause - aber schon bald kommt er umso sonniger zurück. http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,821982,00.html
"Deutschland genießt das erste Frühlings-Wochenende" - dann gehört man in NRW für SpOn wohl schon zu den Niederlande, was?!!
fatherted98 17.03.2012
3. Klare Sache....
....das schöne Wetter ist Folge des Klimawandels. Wir sollten sofort handeln....so schön warm kann es im März nie und nimmer sein...schnell eine Komission, eine Arbeitsgruppe bilden und den gesamten März noch zum Wintermonat erklären.....dazu eine EU Verordnung die Temperaturen über 15 Grad verbietet...ansonsten werden Strafzahlungen in den Rettungsfond fällig....pro 1 Grad + = 20 Milliarden....
albert schulz 17.03.2012
4. es handelt sich um detektivischen Scharfsinn
Zitat von j.schiffmann"Deutschland genießt das erste Frühlings-Wochenende" - dann gehört man in NRW für SpOn wohl schon zu den Niederlande, was?!!
Es läßt sich nicht verhehlen, daß die Meldung bereichsweise absolut korrekt und nachprüfbar ist, wenn auch nur für den Freitag, der immerhin dem Wochenende nahe kommt. Ein Teil der Überschrift wurde im Artikel bestätigt, lediglich kleinere Ungenauigkeiten könnte man bemängeln. Hätte ich bei einem Spaziergang am Freitag nicht unglaublich geschwitzt, hätte ich die Meldung ebenfalls ins Reich der Fabeln verwiesen.
liquimoly 18.03.2012
5. Schön, daß Ihr Sonne hattet!
Solche Fotos braucht man, wenn man in NRW das GANZE Wochenende unter einer grauen Wolkendecke zugebracht hat!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.