Fukushima: Arbeiten am Unglücks-AKW
Foto: REUTERS/ TEPCO
Fotostrecke

Fukushima: Arbeiten am Unglücks-AKW

Fukushima-Havarie Deutsche Techniker werfen Behörden Versagen vor

Späte Gewissheit: Wie jetzt bekannt wurde, schmolzen die Brennstäbe im Katastrophenreaktor 1 von Fukushima bereits wenige Stunden nach dem Erdbeben in Japan. Deutsche Techniker bemängeln in einer neuen Studie, dass die japanischen Behörden das Risiko von Flutschäden in Atomkraftwerken unterschätzt haben.
ala/dpa/dapd