Medienberichte Brite verzichtet auf Stadionbesuch bei der EM, um Stammzellen zu spenden

Die Entscheidung sei ihm nicht schwergefallen: Sam Astley gab seine Tickets fürs EM-Halbfinale ab, um Stammzellen spenden zu können. Nun bekommt der junge Brite offenbar Tickets für ein noch wichtigeres Spiel.
Fans beim Halbfinale England–Dänemark im Wembley-Stadion

Fans beim Halbfinale England–Dänemark im Wembley-Stadion

Foto:

Andy Rain / dpa

»Held«, »Mann der Stunde«, »Lebensretter«: Ein junger Brite namens Sam Astley wird in den sozialen Netzwerken gefeiert, weil er sein Ticket für das Halbfinalspiel der Europameisterschaft abgegeben hat, um stattdessen lebensrettende Stammzellen zu spenden.

Astleys Freundin hatte die Tickets für das Halbfinale England gegen Dänemark im Londoner Wembley-Stadion bei einem Gewinnspiel gewonnen, wie mehrere Medien, darunter die BBC , berichteten. Doch da er als Spender für einen Blutkrebspatienten infrage kam, verzichtete er und verfolgte das Spiel stattdessen vom Krankenhausbett. Die Tickets gab das Paar an Verwandte weiter.

»Kein Fußballspiel ist wichtiger, als das Leben von jemandem zu retten«

Nachdem die Lokalzeitung »Stourbridge News«  darüber berichtet hatte, wurde die Geschichte in den Onlinemedien verbreitet und ein Aufruf gestartet, dem 24-Jährigen Finaltickets zu besorgen. Diese Aktion bekam auch prominente Unterstützung. »Fantastisch. Könnt ihr helfen, FA und England?«, kommentierte der frühere englische Fußballstar und heutige Fußballkommentator der BBC, Gary Lineker. Bei FA handelt es sich um den englischen Fußballverband.

Die Reaktion kam relativ prompt: »Wir haben das gesehen und würden Sam gern helfen, zum Finale am Sonntag zu gehen«, twitterte der Smartphone-Hersteller und EM-Sponsor Vivo Europe.

Die Entscheidung gegen den Stadionbesuch sei keine schwere gewesen, sagte Astley dem Sender »Sky News« . »Kein Fußballspiel ist wichtiger, als das Leben von jemandem zu retten.« Die Unterstützung Linekers und der anderen Menschen sei »verrückt«.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wie die BBC berichtete, wurde Astley Knochenmark mit Stammzellen aus seinen Hüftknochen entnommen. Astley teilte am Donnerstag ein Bild von sich bei Twitter. Es zeigt ihn in einem Krankenhausbett. Dazu bedankte er sich bei Lineker und anderen für »all die wunderbaren Nachrichten«. Der Eingriff sei gut verlaufen, er erhole sich nun.

Im Halbfinale hatte das englische Team die Dänen vor rund 60.000 Zuschauern knapp geschlagen. Aufgrund der grassierenden Delta-Variante des Coronavirus sorgen diese Menschenmassen auch für Kritik. Im Finale am Sonntag spielt England nun gegen Italien um den Europameister-Titel.

bbr/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.