Von Großdemo bis Wasserschlacht: Die G20-Proteste auf einen Blick

Von Hanna Zobel
Foto: dpa
Eine "Wasserschlacht für bessere Bildung" veranstalten Schüler am Donnerstag (09.07.2009) am Brunnen vor der Alten Oper in Frankfurt. Etwa eine halbe Stunde lang bewarfen sich die Heranwachsenden mit Wasserbomben, bespritzten sich gegenseitig mit Wasser oder schubsten sich in das Brunnenbecken. Politische Forderungen wurden nicht gestellt. Foto: Boris Roessler dpa/lhe +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit
Eine "Wasserschlacht für bessere Bildung" veranstalten Schüler am Donnerstag (09.07.2009) am Brunnen vor der Alten Oper in Frankfurt. Etwa eine halbe Stunde lang bewarfen sich die Heranwachsenden mit Wasserbomben, bespritzten sich gegenseitig mit Wasser oder schubsten sich in das Brunnenbecken. Politische Forderungen wurden nicht gestellt. Foto: Boris Roessler dpa/lhe +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit Foto: dpa
ARCHIV - Aktivisten des Bündnisses «G20 entern» haben am 11.06.2017 in Hamburg vor der Elbphilharmonie Zelte mit den Aufschriften «Keine Camps? Euer Problem» und «G20 entern» aufgebaut, um damit für die Zulassung eines Internationalen Zeltcamps während der Proteste gegen den G20-Gipfel im Juli zu demonstrieren. Die Planer eines G20-Camps im zentralen Hamburger Stadtpark haben einen juristischen Etappensieg errungen. (zu dpa «Gerichtlicher Etappensieg für G20-Camp im Stadtpark» vom 21.06.2017) Foto: Markus Scholz/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit
ARCHIV - Aktivisten des Bündnisses «G20 entern» haben am 11.06.2017 in Hamburg vor der Elbphilharmonie Zelte mit den Aufschriften «Keine Camps? Euer Problem» und «G20 entern» aufgebaut, um damit für die Zulassung eines Internationalen Zeltcamps während der Proteste gegen den G20-Gipfel im Juli zu demonstrieren. Die Planer eines G20-Camps im zentralen Hamburger Stadtpark haben einen juristischen Etappensieg errungen. (zu dpa «Gerichtlicher Etappensieg für G20-Camp im Stadtpark» vom 21.06.2017) Foto: Markus Scholz/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit Foto: dpa
Aktivisten von Greenpeace projizieren am 15.06.2017 eine herzförmige Erde mit der Forderung «Planet Earth First» auf die Elbphilharmonie in Hamburg. Foto: Georg Wendt/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit
Aktivisten von Greenpeace projizieren am 15.06.2017 eine herzförmige Erde mit der Forderung «Planet Earth First» auf die Elbphilharmonie in Hamburg. Foto: Georg Wendt/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit Foto: dpa
Aktivisten in Lehmkleidung ziehen am 17.06.2017 in Hamburg während der Kunstprotestaktion «1000 Gestalten» über den Rathausmarkt. Um ein Zeichen für mehr Solidarität und politische Partizipation zu senden sind drei Wochen vor dem G20-Gipfel die ersten von «1000 Gestalten» durch die Hamburger Innenstadt gezogen. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit
Aktivisten in Lehmkleidung ziehen am 17.06.2017 in Hamburg während der Kunstprotestaktion «1000 Gestalten» über den Rathausmarkt. Um ein Zeichen für mehr Solidarität und politische Partizipation zu senden sind drei Wochen vor dem G20-Gipfel die ersten von «1000 Gestalten» durch die Hamburger Innenstadt gezogen. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit Foto: dpa
Mehr lesen über