Fotostrecke

Pferderennen in Dubai: Hüte im Stile von Ascot

Foto: STR/ REUTERS

Galopprennen in Dubai Pferde-Pumps und Pommes-Hut

Der Dubai World Cup ist das am höchsten dotierte Pferderennen der Welt. Doch Vollblüter und Weltklassejockeys müssen sich auch hier den Rang ablaufen lassen - von Damen mit extravaganten Hüten und Schuhen.

Dubai - Die Geschichte des Pferderennens in Dubai begann erst 1981. Damals galoppierten die Vollblüter auf einer staubigen Kamel-Bahn um die Wette. Heute kämpfen die Jockeys auf der hochmodernen und exklusiven Meydan-Rennbahn um Trophäen - bei einem Rennen der Superlative.

Der Dubai World Cup ist mit insgesamt zehn Millionen Dollar Preisgeld das am höchsten dotierte Galopprennen der Welt. Die große Tribüne mit Solarzellen auf dem Dach bietet Platz für 60.000 Menschen.

Doch wie in Askot und bei anderen Pferderennen kommt es auch in Dubai nicht nur auf Pferde und Jockeys an - die Garderobe der Besucher ist mindestens genauso interessant. In diesem Jahr zeigten sich Frauen mit Turmbauten aus grünen Federn, mit einer Robin-Hood-Reminiszenz - und sogar mit einem Modell im Stil einer Pommes-Tüte auf dem Kopf.

siu
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.