Niedersachsen Rettungswagen prallt gegen Baum - drei Schwerverletzte

Ein Rettungswagen ist im Landkreis Harburg von einer Landstraße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Zwei Einsatzkräfte und eine Patientin erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen.


Bei einem Unfall mit einem Rettungswagen nahe Garstedt im Landkreis Harburg sind drei Menschen schwer verletzt worden. Polizeiangaben zufolge war der Rettungswagen am Donnerstag aus bislang unbekannten Gründen von einer Landstraße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Das Fahrzeug sei auf die Fahrerseite gekippt.

Eine 87-Jährige im Fahrzeug, die nach einer Untersuchung nach Hause gebracht werden sollte, und ein 43 Jahre alter Rettungsdienstmitarbeiter kamen demnach mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Inzwischen bestehe bei ihnen keine Lebensgefahr mehr, hieß es am Freitag. Der 37 Jahre alte Fahrer des Rettungswagens wurde schwer verletzt, auch er befindet sich den Angaben zufolge auf dem Weg der Besserung.

Das Fahrzeug sei ohne Blaulicht unterwegs und ein normaler Krankentransport gewesen, sagte ein Polizeisprecher aus Niedersachsen. Ersthelfer lösten den Angaben zufolge nach dem Unfall die Frau von der Transportliege, an der sie immer noch festgeschnallt war.

Die Feuerwehr musste demnach das Dach der Fahrerkabine abtrennen, um an den Fahrer heranzukommen und ihn aus dem Rettungswagen zu bringen. Mehrere Rettungswagen, Notärzte und zwei Rettungshubschrauber seien im Einsatz gewesen, um die Verletzten zu versorgen und anschließend in umliegende Krankenhäuser zu transportieren, hieß es.

wit/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.