Gefährlicher Grenzübertritt Liebesprediger verschwindet in Nordkorea

"Ich bringe Gottes Liebe", rief Robert Parks, als er illegal nach Nordkorea ging. Laut Menschenrechtsaktivisten hatte der 28-Jährige einen Brief dabei, in dem er den Rücktritt des Diktators Kim Jong Il fordert. Jetzt ist der Möchtegern-Missionar verschwunden.
Menschenrechtsaktivist Park: "Ich bringe Gottes Liebe"

Menschenrechtsaktivist Park: "Ich bringe Gottes Liebe"

Foto: LEE JAE-WON/ REUTERS
Unterdrückung in Nordkorea: "Leben in ständiger Angst"
Fotostrecke

Unterdrückung in Nordkorea: "Leben in ständiger Angst"

Foto: STRINGER/CHINA/ REUTERS
ssu/AP