Nordrhein-Westfalen Brand in Mehrfamilienhaus - sieben schwer verletzte Kinder

Bei einem Feuer in Gelsenkirchen gibt es mehrere Verletzte. Spezialisten suchen nach weiteren Menschen - doch die Lage vor Ort ist schwierig.

Mehrfamilienhaus in Gelsenkirchen: Sieben schwer verletzte Kinder nach einem Brand
Marcel Kusch/ DPA

Mehrfamilienhaus in Gelsenkirchen: Sieben schwer verletzte Kinder nach einem Brand


Feuer in einem Mehrfamilienhaus: Zehn Menschen haben sich in Gelsenkirchen bei einem Brand verletzt, darunter sind laut einem Feuerwehrsprecher sieben schwer verletzte Kinder. Dabei handle es sich um einen Säugling und sechs Kinder zwischen zwei und neun Jahren. Zwei weitere Menschen schweben demnach in Lebensgefahr.

Das Gebäude könne nicht mehr betreten werden, deshalb habe man Höhenretter angefordert. Die Spezialkräfte sollen das Haus nach Brandnestern und weiteren Personen absuchen. Vermisste gebe es allerdings nicht.

Für den Einsatz der Höhenretter sei das teilweise zerstörte Dach des Gebäudes abgedeckt worden. Die Vorgehensweise gestalte sich schwierig. Am Nachmittag teilte die Polizei mit, der Brand sei gelöscht. Wie es zu dem Feuer kam, ist noch unklar. Laut Polizei standen der Dachstuhl und darunterliegende Wohnungen in Flammen.

Mehrere Notärzte und ein großes Aufgebot an Rettungskräften aus Gelsenkirchen und Essen sind vor Ort. Zwei Rettungshubschrauber sind für den Transport der Verletzten im Einsatz. Der Bereich um die Unglücksstelle wurde abgesperrt.

jpz/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.