Unfall in Georgia Baumstämme durchschlagen Frontscheibe - Autofahrer überlebt leicht verletzt

Im US-Bundesstaat Georgia hat ein Mann einen schweren Unfall fast unbeschadet überlebt - auch dank einer entscheidenden Lücke.

Unfall in Georgia: "Es war fast so, also sei diese Lücke allein für diesen Zweck da gewesen"
Whitfield County Fire Department

Unfall in Georgia: "Es war fast so, also sei diese Lücke allein für diesen Zweck da gewesen"


Die Feuerwehr von Whitfield County im US-Bundesstaat Georgia hat einen Mann aus einem Fahrzeug befreit, in das etliche Baumstämme eingeschlagen waren. Der Fahrer habe nur leichte Verletzungen erlitten, hieß es auf der Facebook-Seite der Einsatzkräfte.

Lokalmedien zufolge war es zum Unfall bereits am Freitag vor zwei Wochen gekommen - überregionale Sender wie CNN griffen ihn jedoch erst jetzt auf. Laut den Berichten fuhr der Mann den Cleveland Highway entlang. Er habe sich während der Fahrt offenbar gebückt, um etwas aufzuheben.

Dann sei der Wagen in einen Laster gefahren, der Baumstämme transportierte. Die Stämme durchschlugen die Windschutzscheibe des Jeeps. Ein Feuerwehrsprecher sagte, der Kopf des Mannes habe in einer Lücke zwischen den Stämmen gesteckt. "Es war fast so, als sei diese Lücke allein für diesen Zweck da gewesen", sagte er.

Man habe Dutzende Baumstämme durchsägen müssen, um zu dem Fahrer zu gelangen. Dann habe es aber nur noch wenige Minuten gedauert, ihn aus dem Fahrzeug zu befreien.

jpz

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.