Gerichtsentscheid Prinz Ernst August darf in die Revision gehen

Sein Anwalt hatte die entscheidende Widerspruchsfrist versäumt. Deshalb sollte die Verurteilung Ernst Augusts von Hannover zu 445.000 Euro Geldstrafe wegen gefährlicher Körperverletzung rechtsgültig werden. Doch jetzt hat das zuständige Gericht entschieden, dass der skandalumwitterte Prinz doch Revision einlegen darf.


Darf Revision gegen die Verurteilung zu 445.000 Euro Geldstrafe einlegen: Ernst August von Hannover
DDP

Darf Revision gegen die Verurteilung zu 445.000 Euro Geldstrafe einlegen: Ernst August von Hannover

Celle - In einem am Montag veröffentlichten Beschluss entschied das Oberlandesgericht Celle, dass es der Prinz selbst nicht zu vertreten habe, dass sein damaliger Verteidiger die Frist für die Revision gegen des Urteil das Landgerichts Hannover versäumte. Der Anwalt sei über eine seit September geltende Rechtsänderung, die die Revisionsfrist verkürzte, nicht informiert gewesen.

Nach Angaben des Gerichts hat Ernst August von Hannover nun einen Monat Zeit, um seine Revision gegen seine Verurteilung zu begründen. Über die Erfolgsaussichten der Revision sei mit dem Beschluss des 1. Strafsenats aber noch nichts gesagt, betonte das OLG.

Die 9. kleine Strafkammer des Landgerichts Hannover hatte den prominenten Adeligen im vergangenem November wegen eines Angriffs mit einem Schlagring auf einen Hotelier der gefährlichen Körperverletzung schuldig gesprochen. Die Verurteilung zu 445.000 Euro Geldstrafe entsprach den Anträgen von Anklage und Verteidigung.

Weil das Urteil in Abwesenheit des Angeklagten verkündet wurde, ging der damalige Verteidiger davon aus, dass die einwöchige Frist zum Einlegen der Revision erst nach Zustellung des schriftlichen Urteils beginne. Nach der im September in Kraft getretenen Rechtsänderung setzt aber auch bei Abwesenheit des Angeklagten die einwöchige Revisionsfrist schon mit der mündlichen Urteilsverkündung ein, wenn der Angeklagte vor Gericht durch einen Anwalt vertreten wird.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.