Gesprungener Beton A1 bei Lübeck wegen Hitzeschäden voll gesperrt

Autofahrer, die Richtung Ostsee unterwegs sind, müssen mit Staus rechnen. Die Hitze hat Schäden auf der A1 bei Lübeck verursacht.

Stau auf der A1 in Höhe Bargteheide in Richtung Lübeck (Archiv)
Bodo Marks/ DPA

Stau auf der A1 in Höhe Bargteheide in Richtung Lübeck (Archiv)


Eine Sperrung behindert viele Ostseeurlauber auf dem Weg zu ihrem Ferienziel: Die A1 in Lübeck ist in Richtung Norden wegen Hitzeschäden voll gesperrt worden. Die Sperrung zwischen den Anschlussstellen Lübeck-Moisling und Lübeck-Zentrum gilt bis Dienstag, neun Uhr. Das teilte die Polizei mit.

Die Umleitung führe durch das Lübecker Stadtgebiet. Aufgrund der Sperrung müsse mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden, teilte die Polizei weiter mit. Ortskundige sollen demnach den Bereich großräumig umfahren.

Nach Angaben der Polizei war durch die Hitze ein Stück Beton gesprungen, dieses drückte sich hoch.

cop/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.