A3 bei Aschaffenburg Lkw gerät in Gegenverkehr - Autofahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Ein Lkw-Fahrer hat auf der A3 in Bayern die Kontrolle über seinen Laster verloren. Er geriet in den Gegenverkehr und prallte gegen ein entgegenkommendes Fahrzeug. Der Fahrer des Pkw überlebte den Unfall nicht.

Unfallstelle auf der A3
DPA

Unfallstelle auf der A3


Auf der Autobahn 3 in Bayern ist ein Autofahrer bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Sattelschlepper ums Leben gekommen. Der Fahrer des Lastwagens hatte bei Aschaffenburg die Kontrolle über seinen Transporter verloren. Er durchbrach die Betonbegrenzung zwischen den Fahrbahnen und geriet in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er mit einem anderen Fahrzeug.

Für den Fahrer des entgegenkommenden Wagens kam jede Hilfe zu spät, wie ein Polizeisprecher sagte. Der 35-Jährige starb noch am Unfallort.

Grund für den Unfall war ein Reifen auf der Autobahn. Zuvor hatte ein anderer Lkw zwei Räder verloren. Einer der Reifen rollte unkontrolliert auf die Fahrbahn. Ein Lastwagenfahrer konnte noch ausweichen. Dem Fahrer des dahinter fahrenden Lkw gelang das jedoch nicht und er geriet ins Schleudern. Der 54-Jährige kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Ein weiteres Auto stieß mit dem anderen losgelösten Reifen zusammen. Der Fahrer wurde leicht verletzt und wurde ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Die Autobahn verbindet das Rhein-Main-Gebiet mit Bayern. Sowohl in Richtung Frankfurt am Main als auch in Richtung Würzburg bildeten sich nach dem Unfall mehrere Kilometer lange Staus. Die A3 musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

cop/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.