Wegen Fahrstil Männer prügeln sich auf Autobahn bei Regensburg

Über mehrere Kilometer sollen sich zwei Männer auf der A3 bei Regensburg über die Fahrweise des jeweils anderen geärgert haben. In einem Stau gingen sie dann aufeinander los.


Aus Wut über Fahrmanöver des jeweils anderen haben sich zwei Männer auf der A3 geprügelt. Das teilte die Polizei mit. Demnach waren der 29-Jährige und sein 46 Jahre alter Kontrahent am Donnerstag über mehrere Kilometer "offensichtlich nicht mit der Fahrweise des jeweils anderen einverstanden" gewesen.

Im Stau kurz vor der Ausfahrt Regensburg-Universität sei der 29-Jährige aus seinem Auto ausgestiegen. Er sei zum Wagen des 46-Jährigen gegangen und habe ihm durch die geöffnete Scheibe ins Gesicht geschlagen. Daraufhin stieg dieser auch aus und schlug seinen Kontrahenten so fest, dass der Mann auf die Fahrbahn stürzte und kurzzeitig bewusstlos wurde.

Der 29-Jährige wurde mit einer Platzwunde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Die Männer erwarten nun Anzeigen wegen Körperverletzung.

cop/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.