A6 Betrunkener Geisterfahrer verursacht Unfall mit drei Schwerverletzten

Er war alkoholisiert und fuhr falsch auf die Autobahn: Zwei Autos krachten am späten Freitagabend in das Fahrzeug eines 24-jährigen Falschfahrers. Drei Menschen wurden schwer verletzt.

Polizeieinsatz (Symbolbild)
DPA

Polizeieinsatz (Symbolbild)


Wo der 24-Jährige falsch auf die Autobahn gefahren ist, ist noch unklar. Eine Autofahrerin hatte laut "SR-Online" jedenfalls noch Glück: Sie konnte dem Geisterfahrer ausweichen. Zwei andere Autofahrer schafften dies nicht mehr: Ihre Autos krachten am Freitagabend gegen 23 Uhr auf der A6 im Saarland in das Fahrzeug des Falschfahrers.

Der Unfallverursacher soll betrunken gewesen sein. Er, eine 77 Jahre alte Autofahrerin und ein 55-jähriger Autofahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Zwei von ihnen mussten mit schwerem Gerät aus ihren Autos befreit werden.

Der Unfall ereignete sich rund 500 Meter vor der Anschlussstelle St. Ingbert Mitte. Als die Einsatz- und Rettungskräfte an der Unfallstelle ankamen, fanden sie ein großes Trümmerfeld vor: Zwei der Autos seien vollkommen zerstört worden, berichtet der "blaulicht.report Saarland".

Die Richtungsfahrbahn Mannheim musste aufgrund der Bergungsarbeiten für ungefähr sechs Stunden vollgesperrt werden.

lgr/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.