Akkordeon-Hit bei YouTube Nordkoreas a-ha-Effekt

Auf YouTube ist's ein Hit: Fünf Akkordeonspieler aus Nordkorea interpretieren den Achtziger-Jahre-Chartstürmer "Take on Me", auf ganz eigene Art. Den ulkigen Film hat der norwegische Künstler Morten Traavik eingestellt. Im Interview erzählt er die Geschichte der ungewöhnlichen Combo.
Nordkoreanische Akkordeon-Combo in Pjöngjang: "Take on Me" von a-ha mal anders

Nordkoreanische Akkordeon-Combo in Pjöngjang: "Take on Me" von a-ha mal anders

Foto: Morten Traavik
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Das Interview führte Jens Witte