Hessen Großbrand in Briefzentrum der Deutschen Post

Mehr als hundert Feuerwehrleute kämpften stundenlang gegen die Flammen: In Alsfeld ist ein Verteilzentrum der Deutschen Post in Brand geraten. Es dürften Schäden in Millionenhöhe entstanden sein.


Im hessischen Alsfeld stand ein Verteilerzentrum für Briefe der Deutschen Post in Flammen. "Das Dach der Lagerhalle ist vollständig zerstört worden", sagte ein Polizeisprecher. Der Schaden an der erst vor wenigen Jahren erbauten Halle im Vogelsbergkreis sei auf mehr als eine Million Euro zu schätzen.

Als die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, hätten bereits meterhohe Flammen aus der Lagerhalle geschlagen, berichtete der Hessische Rundfunk. Mehr als hundert Feuerwehrleute waren demnach an den Löscharbeiten beteiligt, ein Feuerwehrmann sei leicht verletzt worden.

Akkus von Post-Fahrrädern explodiert

Fast vier Stunden brannte das 60 mal 20 Meter große Gebäude. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist offen. Auch ist unklar, ob Briefe und Päckchen mit der Halle abbrannten. "Davon habe ich keine Kenntnis", sagte der Polizeisprecher.

Brennende Elektrofahrräder für die Postauslieferung hätten die Löscharbeiten erschwert, Akkus seien explodiert, teilte die Feuerwehr mit. Ein weiteres Problem sei die Wärmedämmung auf dem Dach gewesen, die stark gebrannt habe. Man habe allerdings verhindern können, dass sich das Feuer auf andere Gebäude ausdehnt.

apr/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.