US-Student veröffentlicht Antwortbrief Flaschenpost nach neun Jahren gefunden

Neun Jahre und mehr als 5000 Kilometer trennen zwei neue Brieffreunde. Ein Zehnjähriger aus den USA hatte 2010 eine Flaschenpost in den Atlantik geworfen, jetzt erhielt er das Antwortschreiben - aus Frankreich.
So eine Flaschenpost soll ein US-Student vor zehn Jahren verschickt haben. Nun wurde sie gefunden (Archivbild)

So eine Flaschenpost soll ein US-Student vor zehn Jahren verschickt haben. Nun wurde sie gefunden (Archivbild)

Foto: imago/ CHROMORANGE

Ein Student aus dem US-Bundesstaat Massachusetts hat nach eigenen Angaben nach neun Jahren eine Antwort auf einen von ihm verfassten und per Flaschenpost verschickten Brief erhalten. Der Student Max Vredenburgh twitterte zwei Fotos, auf denen ein Zettel mit einer Kinderhandschrift zu sehen ist und ein ausgedruckter mutmaßlicher Antwortbrief.

Die Flaschenpost hat es demnach über den Atlantik bis an die französische Südwestküste geschafft, der Briefschreiber soll die Flasche an einem Strand zwischen den Orten Contis und Mimizan gefunden haben. Vredenburgh habe die Weinflasche im August 2010 in Rockport, Massachusetts ins Wasser geworfen: Fast fünfeinhalbtausend Kilometer entfernt.

In die Flasche habe Vredenburgh den Zettel gesteckt. Darauf ist zu lesen, wie er den Finder um eine Antwort bittet. Die kam mehr als neun Jahre später, "du bist in dieser Zeit sehr gewachsen", heißt es in dem Brief, in dem auch der Fundort beschrieben wird. Weitere Informationen waren zunächst nicht bekannt, Vredenburgh twitterte, dass er seine Follower auf dem neuesten Stand halten werde.

Vredenburgh habe den Brief vergessen gehabt, sagte er dem US-Fernsehsender CNN , bis ihm sein Vater ein Foto der Zettel schickte. "Meine Eltern haben immer Dinge aus unserer Kindheit aufbewahrt, also habe ich mir nichts dabei gedacht", sagte er. Erst dann habe er den Brief des Empfängers gelesen, "and my heart just dropped".

hba/AP
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.