Asyl Fakten gegen Stimmungsmache

Die Idee des Asylrechts ist zutiefst menschlich - und hochumstritten. Ein Blick auf die Zahlen der vergangenen 20 Jahre entzaubert die Überfremdungsphantasien deutscher Populisten und Stammtischrhetoriker: Es gibt weder eine Flut von Bewerbern noch Massen an Sozialschmarotzern.
Jugendlicher Asylbewerber in der Aufnahmeeinrichtung Norstorf/Horst

Jugendlicher Asylbewerber in der Aufnahmeeinrichtung Norstorf/Horst

Foto: Jens Büttner/ dpa
Asylbewerberheim in der Schweiz: "Immer wir", denken die Deutschen - zu Unrecht

Asylbewerberheim in der Schweiz: "Immer wir", denken die Deutschen - zu Unrecht

Foto: PASCAL LAUENER/ REUTERS
Klick aufs Bild: Großansicht der Top 10 EU plus Schweiz

Klick aufs Bild: Großansicht der Top 10 EU plus Schweiz

Foto: Statista
Somalische Asylbewerber in den Niederlanden: In Deutschland ist ihre Zahl gesunken

Somalische Asylbewerber in den Niederlanden: In Deutschland ist ihre Zahl gesunken

Foto: Jerry Lampen/ dpa

Asylentscheidungen in Deutschland 1991 - 2011

Jahr Asylbewerber
1991 148.842
1992 168.023
1993 216.356
1994 352.572
1995 200.188
1996 194.451
1997 170.801
1998 147.391
1999 135.504
2000 105.502
2001 107.193
2002 130.128
2003 93.885
2004 61.961
2005 48.102
2006 30.759
2007 28.572
2008 20.817
2009 28.816
2010 48.187
2011 53.347 (Anträge)
Asylbewerberin in Horst bei Boizenburg: Die Kosten sind gesunken

Asylbewerberin in Horst bei Boizenburg: Die Kosten sind gesunken

Foto: Jens Büttner/ dpa
Asylbewerber in Athen: Die Drittstaatenregel ist für Deutschland positiv

Asylbewerber in Athen: Die Drittstaatenregel ist für Deutschland positiv

Foto: Simela Pantzartzi/ dpa